Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Das Miniatur-Wunderland und der kostenfreie Eintritt


Frank Stohl
@frankstohl
Das Miniatur-Wunderland und der kostenfreie...

Die Modelleisenbahn-Attraktion Miniatur-Wunderland ließ im Januar jeden kostenlos rein, der sich den Eintritt nicht leisten konnte: Krasse Geschichte aus dem Miniatur-Wunderland in Hamburg. Grandiose Geschichte.

Wir hatten letztes Jahr im Januar genauso viel zahlende Gäste wie dieses Jahr. Das gibt mir das Gefühl, dass alle ehrlich waren. Und: Wir verzeichnen Pro-Kopf-Umsätze. Das heißt, wir wissen, wie viel jeder Kunde im Durchschnitt im Bistro ausgegeben und Merchandising gekauft hat. Und rechnet man diese 18.000 raus, kommt man auf ein ganz trauriges Ergebnis […] Es ist nämlich die gleiche Zahl wie sonst. Was heißt, obwohl diese 18.000 Menschen keinen Eintritt zahlen mussten, hatten die meisten nicht mal das Geld, ihren Kindern eine Cola zu kaufen.

Tja, wenn man asoziale Schmarotzer finden will, muss man unter den vermögenden Menschen suchen. Dann noch das Problem, dass Ausländer unseres arisches Miniaturwunderland durch Anwesenheit beschmutzen…

Könnte die Politik den Machern des Miniaturwunderlandes mal Fördermittel geben oder eine hohe Auszeichnung?

Wer da übrigens noch nicht war, sollte sich schämen – das ist wirklich grandiose Arbeit dort.

Related Articles

Technikwelt

Volkswagen mit günstigen eAutos

Drei Fabriken in Deutschland sollen demnach künftig Elektroautos bauen: VW soll Tesla-Rivalen für unter 20.000 Euro planen. Oh, da hat Volkswagen was großes vor. Die Batterie wird...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

8 Jahre iPhone

Heute vor 8 Jahren startete der Verkauf des ersten Apple iPhone in den USA: Das erste iPhone erscheint. Apple hoffte auf 10 Millionen Stück im ersten Jahr – die...

Posted on by Frank Stohl