Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Kurze Produktzyklen schaden der Umwelt


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Kurze Produktzyklen schaden der Umwelt

Hersteller, wie Apple und Samsung, setzen bei Smartphones auf einen relativ schnellen Produktlebenszyklus: „Unnötig schnelle Produktzyklen“ verursachen Umweltschäden. Äh nein, liebes Greenpeace.

Wenn man bedenkt, dass vor dem Apple iPhone bei Smartphones ein Produktzyklus ca. 3 Monate war und Apple nun mit dem iPhone7 auf 3 Jahre setzt, so ist das etwas dämlich. Ja, in den drei Jahren gibt es jährlich kleinere Updates, aber die Kunden wollen es ja.

Bei den Mitbewerbern, also die, die keine Gewinne machen, schaut es noch immer ganz anders aus. Zwar ist Samsung mit dem Flagship Galaxy S auch auf einem Jahr, aber sonst gibt es Smartphone-Variationen wie früher.

Die ganze Studie gibt es hier als PDF.

Abgesehen davon wird ein Vorjahres-iPhone ja nicht weggeworfen. Meine ganzen iPhones 3G, 4, 4S, 5, 5S, 6 und 6S sind noch weiter in Benutzung.

Show Comments (1)

Comments

  • Marc
    Marc

    Ich bestätige hiermit, dass alle von Dir gekauften Geräte noch einwandfrei funktionieren und ihren täglichen Dienst verrichten. Nur die beigelegt läpprigen Kabel mußten der Wertstoffgewinnung zugeführt werden.

    • Article Author

Related Articles

NSA manipuliert Messenger-Nachrichten
Apfelwelt

NSA manipuliert Messenger-Nachrichten

Facebook manipuliert im Auftrag der US-Regierung regierungskritische Veranstaltungs-Infos und Direktnachrichten zwischen teilnehmenden Nutzern: Facebook unterwandert...

Posted on by Frank Stohl
Donald Trump: Niemand hatte Waffen in Paris
Politikwelt

Donald Trump: Niemand hatte Waffen in Paris

Frage: wenn alle Franzosen bewaffnet gewesen wäre, wären dann weniger menschen gestorben? Trump will Waffengesetze lockern. Also wenn sich die Franzosen nicht schon vorher alle...

Posted on by Frank Stohl