Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

YouTube und GEMA einigen sich


Frank Stohl
@frankstohl
YouTube und GEMA einigen sich

Ab sofort dürfte es hierzulande kein Problem mehr sein, Musikvideos auf YouTube anzuschauen: Nie mehr rote Sperrtafeln bei Musikvideos. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

YouTube hat sich dazu bereit erklärt, eine Zahlung für die Jahre seit 2009 zu entrichten und künftig die Abrufzahlen an die Gema zu melden und entsprechend zu bezahlen. Laut FAZ liege der Betrag unter den von der Gema vor dem Oberlandesgericht geforderten 0,375 Cent pro Abruf.

Na wunderbar. Ab wann gilt es?

Endlich nicht mehr zu sehen.

Endlich nicht mehr zu sehen.

Na ab sofort:

Related Articles

Apfelwelt

Grafik-Adventure „Thimbleweed Park“

Die ersten Grafik-Adventure-Spiele auf Commodore64 und Amiga bekommt nun eine gelungene Homage in Form eines neuen Abenteuers: Thimbleweed Park im Test: Die gelungene Rückkehr der...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 bis 2016

Um ganz Deutschland bis 2018 mit schnellem Internet (50 Mbits/s) zu versorgen, werden bisherige DVB-T-Frequenzen in zwei Jahren für mobile Breitbandanschlüsse genutzt. Millionen...

Posted on by Frank Stohl