Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

YouTube und GEMA einigen sich


Frank Stohl
@frankstohl
YouTube und GEMA einigen sich

Ab sofort dürfte es hierzulande kein Problem mehr sein, Musikvideos auf YouTube anzuschauen: Nie mehr rote Sperrtafeln bei Musikvideos. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

YouTube hat sich dazu bereit erklärt, eine Zahlung für die Jahre seit 2009 zu entrichten und künftig die Abrufzahlen an die Gema zu melden und entsprechend zu bezahlen. Laut FAZ liege der Betrag unter den von der Gema vor dem Oberlandesgericht geforderten 0,375 Cent pro Abruf.

Na wunderbar. Ab wann gilt es?

Endlich nicht mehr zu sehen.

Endlich nicht mehr zu sehen.

Na ab sofort:

Related Articles

Technikwelt

Hacker-Dienste hatten so keine Lust auf Hack

Forscher haben Hacker angeheuert, um Gmail-Test-Accounts zu knacken: Black-Hat-Hacker mit miesem Kundenservice. Das Ergebnis war ernüchternd. Von 27...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

„Last Minute“ und die Bahn

Die Studenten der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München haben mit ihrem Spot „Last Minute“ die Unpünktlichkeit der Bahn aufs Korn genommen: Filmstudenten...

Posted on by Frank Stohl