Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Browserverläufe von Millionen Deutsche im Verkauf


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Browserverläufe von Millionen Deutsche im...

Anbieter von Browser-Addons verkaufen offenbar die getrackten Nutzerdaten in großem Stil an Big-Data-Analysten: Browserverläufe von Millionen deutschen Nutzern verkauft. Immer die Krux mit der Gratis-Software.

Der Datensatz umfasse mehr als zehn Milliarden Webadressen. Die URLs seien dabei jeweils einer Nutzer-ID zugeordnet gewesen, sagte Redakteur Jochen Becker auf Anfrage von Golem.de. Die konkreten Personen hinter den IDs lassen sich dabei auf verschiedene Weise identifizieren.

Das ist jetzt natürlich blöd. Das nähere Umfeld hält man im Ungewissen durch löschen den Browser-Cache, aber das Marketing ist voll im Bilde.

Related Articles

NINA-Warn-App-Update
Politikwelt

NINA-Warn-App-Update

Früher hörten Menschen das Radio, um vor großen Katastrophen gewarnt zu sein, heute gibt es dafür natürlich eine App: NINA-Warn-App mit großem Update. Die App holte ich mir mal...

Posted on by Frank Stohl
Verizon und Oath
Weltgeschehen

Verizon und Oath

Verizon will Yahoo nach der Übernahme mit seiner Internettochter AOL verschmelzen: Yahoo + AOL = Oath. Es gibt AOL und Yahoo noch? Mal schauen ob es hilft.

Posted on by Frank Stohl