Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Logitech Pop – ein Button das smarte Home

Logitech Pop – ein Button das smarte Home


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Logitech Pop – ein Button das smarte...

Logitech hat mit dem Pop ein Produkt aus der Kategorie „Internet der Dinge“ vorgestellt, mit dem man die Verwaltung des Smart Home erleichtern will: Logitech Pop ist ein smarter Knopf für die eigenen vier Wände. Also quasi ein Knopf um alle zu knechten.

Logitech-Pop

Wer also schon Smarte-Geräte zuhause hat, kann diese nun mit dem Button verwenden:

Mit einem klick auf den Knopf wird das Licht (smarte Lösung vorausgesetzt) auf Rot geschaltet, mit einem Doppelklick wird eine Spotifyplaylist auf eurer Sonos-Anlage gestartet und ein langer Klick öffnet dann zum Beispiel eure Eingangstür

Nun, das ist ja nett, aber limitiert den Button auf jeden Fall.

Wie wäre es, wenn der Button auf ein Ereignis davor regieren würde? Also wenn es an der Tür klingelt, ist er für 1 Minute der Türöffner – egal wie man drückt. Wenn man heim kommt, ist er der Lichtschalter. Wenn ein Anruf auf Smartphone kommt, geht durch ein Druck auf den Pop das Gespräch auf die Heimanlage mit Freisprechfunktion. Da gäbe es also durchaus mehr Möglichkeiten. Dann wäre noch ein Display für Feedback gut. Ebenso sollte der Button eine Touch-Oberfläche haben, so könnte man in bester iPod-Manier die Musik leiser machen.

Um die 40 US-Dollar soll der Pop kosten.

Related Articles

FiftyThree Pencil und die Unterstützung von Apps
Apfelwelt

FiftyThree Pencil und die Unterstützung von Apps

Vor einigen Wochen hat FiftyThree für seinen Stift Pencil das Entwickler SDK freigegeben um den Stift in anderen Apps zu unterstützen. Nun gibt es die ersten zwei Apps und eine...

Posted on by Frank Stohl
de Maizière plant BND künftig gegen Amerika einzusetzen
Politikwelt

de Maizière plant BND künftig gegen Amerika einzusetzen

Als Reaktion nach auffinden eines CIA-Spiones in der Mitte des BND zum Thema NASA äh NSA-Untersuchungsausschusses, den man für einen russischen Spion hielt, und deshalb die NSA um...

Posted on by Frank Stohl