Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Roboterhersteller Kuka wird chinesisch


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Roboterhersteller Kuka wird chinesisch

Die Bundesregierung sucht Presseberichten zufolge nach einer europäischen Alternative zum Einstieg der Chinesen beim Roboterbauer Kuka: Politik sucht europäischen Retter für Kuka – Siemens nicht interessiert. Ich würde sagen, das Wissen sind wir los.

Kuka begrüßte den Vorstoß. Das Angebot könne die Strategie von Kuka unterstützen, sich in China breiter aufzustellen, hatte Kuka-Chef Till Reuter in der vergangenen Woche bei der Hauptversammlung gesagt. Kuka hat China als größten Wachstumsmarkt für Roboter- und Automationstechnik schon länger im Blick. Der Umsatz dort soll sich bis 2020 auf eine Milliarde Euro mehr als verdoppeln.

Na dann. Wo ist jetzt nochmals das Problem?

Related Articles

Spielehersteller bekommen doch Förderung
Politikwelt

Spielehersteller bekommen doch Förderung

Die Games-Unternehmen in Deutschland können aufatmen – die monatelange Hängepartie um die Förderung der als besonders innovativ geltenden Branche ist beendet: Bundesregierung will...

Posted on by Frank Stohl
BER muss Kosten im Blick halten
Politikwelt

BER muss Kosten im Blick halten

Bund und Länder dürfen einem Bericht zufolge nur noch maximal 2,2 Milliarden Euro zusätzlich in den Pannen-Flughafen BER stecken: Brüssel deckelt Zuschüsse für Flughafen BER. Wie...

Posted on by Frank Stohl