Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Spotify ging versehentlich auf Datenvolumen


Frank Stohl
@frankstohl
Spotify ging versehentlich auf Datenvolumen

Gestern berichteten verschiedentlich Nutzer der Spotify-Option der Telekom, dass gestreamte Musik auf ihr Datenvolumen angerechnet wurde: Spotify ist schuld und Kunden bekommen Volumen zurück. An was es wohl lag?

Das Problem entstand, so die Telekom im Nachgang, als Spotify neue IP-Adressen verwendete, die es vergas der Telekom als Kooperationspartner rechtzeitig mitzuteilen, sodass sie diese nicht auf ihre Weiße Liste der von der Volumenabrechnung, unter bestimmten Bedingungen (Musikstreaming) auszunehmender IP-Adressen setzen konnte.

…ob die alte IP noch aktiv ist und nun frei?

Related Articles

Technikwelt

Vodafone kauft Unitymedia

Liberty Global hat heute offiziell bekannt gegeben, sich unter anderem aus dem deutschen Markt zu verabschieden: Vodafone übernimmt Unitymedia. Also irgendwie wird in Deutschland...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

FiftyThree Pencil und die Unterstützung von Apps

Vor einigen Wochen hat FiftyThree für seinen Stift Pencil das Entwickler SDK freigegeben um den Stift in anderen Apps zu unterstützen. Nun gibt es die ersten zwei Apps und eine...

Posted on by Frank Stohl