Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Apple dümpelt mit Music Connect vor sich hin

Apple dümpelt mit Music Connect vor sich hin


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Apple dümpelt mit Music Connect vor sich hin

Apple Music Connect wandelt auf den Pfaden von Apple Ping: Apples Künstler-Netzwerk Connect ein „Ödland“. Ja, gibt es das immer noch?

Auch aus der Sicht eines Fans erscheine Connect als „dürres Ödland“, merkt Wiskus an, selbst die spärlichen Beiträge populärer Bands wie etwa Weezer zählen nur wenige Kommentare.

Also das Hauptproblem ist: wenn man Connect in den iOS-Bedienungshilfen deaktiviert, ist die Music-App viel besser zu bedienen und braucht weniger Akku. Dazu kommt noch das krude Angebot bei Ping. So wird das nichts.

Related Articles

Jede Menge Ärger ums Wetter
Medienwelt

Jede Menge Ärger ums Wetter

Das Wetter hat es zur Zeit ins sich – die Berichterstattung darüber allerdings auch. Nach dem schweren Unwetter am Pfingstmontag über NRW schrieb Jörg Kachelmann: Sechs Tote...

Posted on by Frank Stohl
Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 bringt LTE-Frequenzen
Fernsehwelt

Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 bringt LTE-Frequenzen

Nach Informationen der Zeitung hat die Bundesnetzagentur einen Plan aufgestellt, um ab 2017 Rundfunkfrequenzen zum Ausbau des mobilen Breitbandnetzes zur Verfügung zu stellen:...

Posted on by Frank Stohl