Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Donald Trump: Niemand hatte Waffen in Paris


Frank Stohl
@frankstohl
Donald Trump: Niemand hatte Waffen in Paris

Frage: wenn alle Franzosen bewaffnet gewesen wäre, wären dann weniger menschen gestorben? Trump will Waffengesetze lockern. Also wenn sich die Franzosen nicht schon vorher alle selbst gegenseitig mit all ihren eigenen Waffen erschossen hätten.

„Niemand hatte Waffen, und sie (die Angreifer) haben einfach einen nach dem anderen erschossen“, sagte der 69-Jährige laut US-Medienberichten bei einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat Texas.

Mööööp. Mit gesundem Menschenverstand wäre er nun draußen, aber in der Polit-Show USA ist mit dem Nebendarsteller NRA ist alles möglich…

Show Comments (1)

Comments

  • Julian

    Selbst in den USA ist in Konzerthallen und anderen Orten an denen Alkohol ausgeschenkt wird, das Tragen von Waffen verboten. Also selbst wenn man annimmt mehr Waffen wären sinnvoll, dann hätte in der Halle niemand eine dabei haben dürfen. Also sogar wenn man Waffen befürworten würde, völliger Blödsinn.

    • Article Author

Related Articles

Fernsehwelt

SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen

Bald bekommen ARD und ZDF kein Geld mehr für ein SD-Angebot über Satellit: SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest. Eine gute Idee. Wie das Onlinemagazin...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Erste Tankstelle ohne Zapfsäulen

Weil nicht genug Platz für die Benzinzapfsäulen und die Lader war, musste das Fossil weichen: Erste Tankstelle schafft Zapfsäulen ab. Natürlich nicht in Deutschland, das währe...

Posted on by Frank Stohl