Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Auch nicht bemerkt? Paydirekt ist gestartet


Frank Stohl
@frankstohl
Auch nicht bemerkt? Paydirekt ist gestartet

Kein Verkauf von Warenkorbdaten der Kunden und keine Datenströme ins Ausland: Commerzbank erwartet für Paydirekt in Kürze 250.000 Nutzer. Also die Nutzer erwartet man, die hat man noch nicht, der Start war ja erst Anfang November 2015 – nach zwei Jahren Planung.

Paydirekt betont, offenbar im Gegensatz zu Paypal, nicht die Warenkorbdaten der Kunden zu verkaufen. „Die Kontodaten des Kunden bleiben bei seiner Bank, sie gelangen nicht zum Händler.“ Die Server und die Datenströme liefen „ausschließlich in Deutschland.“

Also mit den Metadaten des Online-Kauf arbeitet die Bank, jedoch nicht der Händler – wie beruhigend. Die Datenströme bleiben in Deutschland – wenn man NSA UA so verfolgt, dann ist dies die größte Illusion seit dem rosa Elefanten.

paydirekt

Fazit: es bietet nichts Neues, die deutschen Banken wollen nur auch im Online-Kauf-Sandkasten mitspielen. Das sie dabei bald von Apple und dem Offline-Kauf rechts überholt werden, sehen die vor lauter Gier wohl gar nicht.

Apple Pay geht übrigens noch einen Schritt weiter: weder Händler noch Bank kann Daten sammeln. Apple verspricht, mit den Daten nichts böses anzustellen. Wer jetzt meint „ja, Apple kann verspricht“ nun, Paydirekt verspricht es nicht mal.

Related Articles

Politikwelt

Weltraumbahnhof in der Nordsee

In der Nordsee könnte nach Einschätzung des BDI schon bald eine kleine Trägerrakete von einer mobilen Startplattform in den Weltraum geschossen werden: Weltraumbahnhof in der...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Podcast-App: Castro 2 – the Return of the Buttons

Supertop hat nach über einem Jahr der Ankündigung endlich Castro 2 veröffentlicht: Castro 2 Podcast. Also neu ist nun, dass man eine Inbox hat und dort die Podcasts einfach an die...

Posted on by Frank Stohl