Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Prozess des 2,04-Euro-Porno-Filesharing geht weiter


Frank Stohl
@frankstohl
Prozess des 2,04-Euro-Porno-Filesharing geht...

Da hatte ein Richter den Durchblick und schon gibt es Ärger: Prozess um 2,04-Euro-Porno-Filesharing geht weiter. So geht das auch nicht mit den 2 Euro.

„Die Begründung des Gerichts zur Höhe des Schadenersatzes widerspricht der Beurteilung des Bundesgerichtshofs, wonach die fiktive Lizenzgebühr unabhängig von einer vorhandenen oder nicht vorhandenen Bandbreite des Anschlusses zu beurteilen sei.“

Eben, denn wenn ein Ladendieb eine Tomate klaut, muss er ja auch pauschal den geschätzten kompletten Warenwert des Einzelhändlers ersetzen – oder?

Related Articles

Medienwelt

D64 fordert No-Spy-Siegel

Die NSA fängt offenbar Router US-amerikanischer Hersteller auf dem Weg zum Kunden ab und baut Spähprogramme ein – ein Gütesiegel soll Abhilfe schaffen: D64 fordert...

Posted on by Frank Stohl
Weltgeschehen

600.000 Gefangene auf Second Life?

Laut The Atlantic gibt es noch rund 600.000 Leute, die heute bei Second Life aktiv sind: Irgendwer hat vergessen, in Second Life das Licht auszumachen. Noch so viele, oder sind es...

Posted on by Frank Stohl