Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Gema verlangt Gebühren fürs Singen beim Kaffeekränzchen


Frank Stohl
@frankstohl
Gema verlangt Gebühren fürs Singen beim...

Die älteren Damen verletzen angeblich Urheberrechte: Gema verlangt Gebühren fürs Volkslieder-Singen. Ja so geht es ja auch nicht – einfach Volkslieder öffentlich singen.

Ende April teilte die Gema (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) der Betreiberin des kleinen Kulturcafés, in dem sich die Senioren treffen, mit, dass sie für das Musizieren zahlen müsse. Es sei nicht ausgeschlossen, dass die zum Teil dementen Damen mit ihrem Gesang Urheberrechte verletzten. Dass die Gema (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) nun plötzlich Geld für das musikalische Kaffeekränzchen verlangt, können sie nicht verstehen.

Niemals die Enkel im Kindergarten gefragt?

Update: Deutsche GEMA will doch kein Geld von Senioren-Singkreis.

Related Articles

Politikwelt

EU verschärft CO2-Grenzwerte

Nach dem die EU angekündigt hat die CO2-Grenzwerte zu senken: Die Autoindustrie ist entsetzt. Das ganze Theater hier spielt schon ein wenig auf dem Niveau von Sechsjährigen...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Blockchain kennt inzwischen jeder

Wenn es um die Zukunftstechnologie Blockchain geht, sehen sich die deutschen Unternehmensführer gut aufgestellt: Deutsche Führungskräfte kennen sich beim Thema Blockchain aus. In...

Posted on by Frank Stohl