Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Wenn die Beschützer Angst und Schrecken verbreitet


Frank Stohl
@frankstohl
Wenn die Beschützer Angst und Schrecken...

Der Passant, der den Vorfall in der US-Stadt North Charleston gefilmt hatte, schildert in Interviews nun das Geschehen aus seiner Sicht: Videofilmer hatte Angst vor Polizeiverfolgung. Da sollte man eigentlich denken, es läuft in der Polizei grundsätzlich was schief:

Im Gespräch mit dem Sender MSNBC sagte er außerdem, dass er nach dem Vorfall Angst um sein Leben hatte. „Ich habe darüber nachgedacht, das Video zu löschen und North Charleston zu verlassen“, sagte Santana.

Die Gewalt der Polizei artet aus, die Spionage der Geheimdienste macht was sie will. Die einzigen, die sich an Gesetze halten müssen sind wohl die Bürger. Aber war das nicht schon immer so? Seit wann hielten sich Könige an die Vorgaben für das Volk? Seit wann machen Diktatoren nur, was auch ihr Volk darf? Es ist wohl nur die Frage, wie geschickt sich der Staat dabei anstellt.

Related Articles

Filmwelt

Kein Remake von „Die Reise ins Labyrinth“

Am Wochenende sorgte die Meldung, dass eine Neuauflage des Fantasyfilms „Die Reise ins Labyrinth“ mit David Bowie in Arbeit ist, für Aufregung: Drehbuchautorin dementiert Gerüchte...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

NASA fliegt bald wieder alleine in den Weltraum

Neue Shuttles will die Nasa aber nicht bauen – ein Paradigmenwechsel für die Behörde, die ihre Transporter stets selbst entwickelt hat: Nasa fliegt bald wieder ohne die Russen ins...

Posted on by Frank Stohl