Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Musiklabels wollen Gratis-Spotify stuzen

Musiklabels wollen Gratis-Spotify stuzen


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Musiklabels wollen Gratis-Spotify stuzen

Durch Druck der Musiklabel könnte Spotify den Funktionsumfang der Gratis-Accounts bald drastisch reduzieren: Musiklabel wollen Gratis-Angebot reduzieren. Ah, zu erfolgreich mit zu wenig Gewinn? Imemrhin haben die Streaming-Dienste nun die Compact-Disc überholt: Musikindustrie macht erstmals mehr Geld mit Streaming als mit CDs.

Als Umsetzungsmöglichkeiten könnte Spotify beispielsweise eine Zeitbegrenzung einführen. Wer keine Lust auf monatliche Zahlungen hat, kann dann beispielsweise nur noch 10 Stunden pro Monat Musik hören, bis auf Alternativen wie YouTube ausgewichen werden muss.

Na das mit der Werbung zwischen den Liedern scheint dann nicht so toll zu laufen. Also mehr Abos soll mehr Geld bringen. Bleibt deswegen eine YouTube-Einigung aus, weil man sich mit Spotify-Nutzer mehr Gewinn ausrechnet, als mit einer YouTube-Pauschale?

Related Articles

Apple Entwicklerkonferenz WWDC 2016
Apfelwelt

Apple Entwicklerkonferenz WWDC 2016

Heute startet um 19.00 Uhr MEZ startet die Apple Worldwide Developer Conference 2016 im Bill Graham Civic Auditorum in San Francisco mit der traditionellen Keynote durch den CEO...

Posted on by Frank Stohl
EuGH: Zugänglich machen von Wissen an Universitäten erlaubt
Politikwelt

EuGH: Zugänglich machen von Wissen an Universitäten erlaubt

Der EuGH hat heute über die Digitalisierung von Büchern und deren Zugänglichkeit an elektronischen Leseplätzen in öffentlichen Bibliotheken entschieden: EuGH entscheidet über die...

Posted on by Frank Stohl