Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Android, die mobile Sicherheitslücke


Frank Stohl
@frankstohl
Android, die mobile Sicherheitslücke

Nicht geschlossene Sicherheitslücken in Android sind ein Dauerproblem: 61 Prozent der Android-Geräte behalten Sicherheitslücken. Dazu kommen noch die ganzen Schädlinge, die als App im Google Play Store sind und die persönlichen Daten abgreifen – aber die können einem Android-Nutzer ja nicht wichtig sein, er ist ja eh schon bei Google. Bevor hier nun eine Nase schreibt: Apple verkauft Daten bestimmt auch – nein, zumindest ist es nicht Apples Geschäftsmodell.

Symbolbild: Android, wirkt manchmal etwas kaputt?

Symbolbild: Android, wirkt manchmal etwas kaputt?

Also wenn einer kein Apple iOS mag, empfehle ich vor Android eher BlackBerry und Microsoft.

Auch finde ich es immer wieder nett, wie im Titel von Medien-Beiträge stets das iPhone genannt wird, aber für die eigentliche Sicherheitslücke nimmt man dann doch ein Android-Gerät.

Related Articles

Technikwelt

30 Jahre BTX-Hack

Die Wau Holland-Stiftung feiert zusammen mit dem Chaos Computer Club am heutigen Montag den 30. Jahrestag des Btx-Hacks: Informierte Gesellschaft oder Informationsgesellschaft....

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Smartwatches verkaufen sich schleppend

Im dritten Sommer-Quartal konnten Apple nur 1,1 Millionen im Vergleich zu den 3,9 Millionen vom letzten Jahr verkaufen: Smartwatch-Markt eingebrochen – Nur halb so viele...

Posted on by Frank Stohl