Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Burger King trennt sich von Yi-Ko-Holding


Frank Stohl
@frankstohl
Burger King trennt sich von Yi-Ko-Holding

Nun ist die Zukunft von 89 Filialen mit 3000 Mitarbeiten ungewiss: Burger King kündigt nach Skandalen Vertrag mit Yi-Ko-Holding. Nun, ich würde sagen es gibt wohl bald die neue Fastfoodkette „Cheap & Dirty“ mit sagen wir mal um die 89 Filialen.

Zuerst hat man ja den Geschäftsführer nur aus der Schusslinie genommen, aber es scheint nun wohl doch nachhaltigere Problem zu geben.

„Nach dem Hygiene-Skandal im Mai hat sich zunächst vieles verbessert, doch seit dem Sommer gab es wiederholt Verstöße gegen die geschlossenen Vereinbarungen.“ Demnach wurden wiederholt Arbeitsverträge missachtet. „

Ah, Burger King bleibt an der Qualität dran – das ist mal eine gute Nachricht.

Andreas Bork entschuldigte sich im Mai 2014 im Namen von BURGER KING® bei seinen Gästen und informiert über konkrete Maßnahmen:

Diese Maßnahmen sollten nun auch nach 6 Monaten noch eingehalten werden, die Yi-Ko-Holding schaffte dies wohl nicht.

Related Articles

Seitenwelt

Vape-Test: Aspire Nautilus GT

Vor ein paar Tagen kam der Verdampfer Nautilus GT von Aspire in Zusammenarbeit mit Designers SmokeStore auf den Markt. Da bereits der Nautilus 2S-Verdampfer sich im MTL-Bereich...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Apple und die Daten der Kunden

Es gibt ja Menschen die brechen einfach die Datensammelwut von Facebook und Google auf Apple herunter. Aber genau dies ist falsch. Apple muss keine Daten verkaufen, da die Geräte...

Posted on by Frank Stohl