Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Roboter soll Wachpersonal ersetzen


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Roboter soll Wachpersonal ersetzen

Ein Start-up aus Mountain View verkauft Roboter, die Firmen als Ersatz für Wachpersonal dienen sollen: Automatisierte Wachmänner: Sicherheitspatrouille Roboter. knightscope.com

Symbolbild: Der K5 schiebt Wache.

Symbolbild: Der K5 schiebt Wache.

Na dann hoffen wir mal, die Dinger sind vor Hacker sicher.

Um die Arbeit zu übernehmen, die normalerweise menschliches Wachpersonal erledigt, haben die K5s Kameras, Sensoren, Navigationstechnik und Elektromotoren eingebaut – zusammen mit einer großen Batterie und einer Recheneinheit verpackt in den kuppelförmigen Körper. Es gibt vier hochauflösende Kameras (eine an jeder Seite), eine Kamera speziell zur Kennzeichenerkennung, vier Mikrofone und einen Wettersensor (der aussieht wie ein DVD-Schlitz), der Luftdruck, Kohlendioxidniveau und Temperatur misst. Über WLAN oder ein anderes drahtloses Datennetz kommunizieren die Roboter untereinander und mit menschlichen Bedienern, die Kameras, Mikrofone und andere Datenquellen auf Entfernung nutzen können.

Ein Roboter der Wache schiebt und übers Wetter reden kann – also ganz wie das alte Wachpersonal. Grandios. Kann der auch mit Katzen spielen?

Related Articles

Das Ende von „The Big Bang Theory“
Fernsehwelt

Das Ende von „The Big Bang Theory“

Nach der im Herbst in den USA beginnenden 12. Staffel der Nerd-Serie ist Schluss: „The Big Bang Theory“ wird eingestellt. Tja, aber die Geschichten sind langsam auch...

Posted on by Frank Stohl
Neue Vodafone-Tarife buchen automatisch Volumen nach.
Technikwelt

Neue Vodafone-Tarife buchen automatisch Volumen nach.

Die neuen Vodafone-Preise ab 8. Oktober 2014 haben es in sich: Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach. Oha, zu welchen Konditionen? Innerhalb eines Monats können so bis zu 9...

Posted on by Frank Stohl