Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Störerhaftung geht nur ein bißchen


Frank Stohl
@frankstohl
Störerhaftung geht nur ein bißchen

Alle Parteien sind für ein möglichst flächendeckendes WLAN-Netz in Deutschland: Koalition gegen „Freifahrtschein“ für Urheberrechtsverstöße.

Redner von Union und SPD begrüßten am Freitag in einer Bundestagsdebatte zwar einen entsprechenden Gesetzentwurf der Opposition, warnten aber davor, dass mögliche Rechtsverletzungen Dritter dadurch nicht mehr geahndet werden könnten.

Genau, lieber den Falschen als keinen.

Worum es geht: Wenn jemand sein WLAN frei zugänglich macht und ein Gast etwas verbotenes tut, so muss man als WLAN-Betreiber nachweisen, wer das war, sonst ist man selbst dran. Denn eigentlich darf man eh nicht weiter vermitteln und leider hören die Schnüffeltools und Protokolle der Provider für die Polizei am Netzanschluss auf. Also ist der WLAN-Betreiber dran. Das ist als ob bei einer Kneipenschlägerei der Wirt für jeden entkommenen Schläger aufkommen muss – oder eine Stadt als Betreiber eines Parkes für dessen dort verübte Straftaten aufkommt. Wäre wohl absurd.

Related Articles

Technikwelt

AR-Games sollen keine Straßen verstopfen

Der Hersteller von Location-Games, Niantic, hat einer Reihe von Maßnahmen bei AR-Games zugestimmt, die wegweisend für die Branche sein dürften: Maßnahmen gegen Massenaufläufe bei...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Georg Schramm im EU-Parlament

Am 18. februar 2019 war Georg Schramm zu Gast des fraktionslosen EU-Abgeordenten Martin Sonneborn von Die Partei im EU-Parlament. Grandisoe 51 Minuten und quasi die Highlights...

Posted on by Frank Stohl