Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Von eingebildeten realen Schmerzen


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Von eingebildeten realen Schmerzen

Elektrosensible Menschen haben es nicht leicht: Schmerz durch Handystrahlen. Es geht also um die Menschen, die eigentlich einen Aluhut tragen sollten:

Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen – es sind schlimme Symptome, über die manche Leute klagen, wenn sie der Strahlung von Handys ausgesetzt sind.

Das ist übel, vor allem wenn keine Strahlung vorhanden ist. Alleine die Erwartung löst den Schmerz aus. Es sind also mehr „Potemkinsche Schmerzen“.

Die elektrosensiblen Personen spürten also Schmerz aufgrund einer Ursache, die gar nicht da war. Aber war dieser Schmerz eingebildet? Das kann man so nicht sagen – man hat ihn ja gemessen! Man konnte ihn im Gehirn sehen. Schmerz ist genau dann vorhanden, wenn die Schmerzzentren im Hirn aktiv sind.

Der Schmerz ist also da, obwohl die Ursache nur eingebildet ist. Der Schmerz kommt also wie erwartet – ob da dann wenigstens ein Globuli hilft? Vielleicht.

Related Articles

Affen-Selfie: Keine Tantiemen für Makaken
Live aus Afrika

Affen-Selfie: Keine Tantiemen für Makaken

Der Makake „Naruto“ hat ein Selfie geschossen – und das ging um die Welt, aber wer hat die Rechte daran? Affe hat kein Recht an Affen-Selfie. Die...

Posted on by Frank Stohl
Apps schaffen Jobs
Apfelwelt

Apps schaffen Jobs

Einer neuen Studie zufolge gibt es in Europa 2015 rund zwei Millionen Jobs in der App-Welt: Wie die App-Industrie Jobs schafft. Das sind quasi die Kohlearbeiter des 21....

Posted on by Frank Stohl