Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Zu viel Interrupt stört die Effektivität


Frank Stohl
@frankstohl
Zu viel Interrupt stört die Effektivität

Wer sich konzentriert und nicht gezwungen ist, ständig Multitasking zu praktizieren, erledigt seine Aufgaben effektiver und stressbefreiter: 450 Milliarden US-Dollar kostet die kleine Ablenkung zwischendurch. Wobei sich der Artikel Multitasking und Interrupt durcheinander bringt.

Multitasking ist die (scheinbar) parallele Abarbeitung von mehreren Aufgaben. Aber eine Störung am Arbeitsplatz durch Telefon ist ja keine geplante parallele Arbeit, sondern mehr eine Störung – also ein Interrupt. Meist geht es danach weiter mit der bisherigen Arbeit.

Aber eigentlich auch egal, wenn man dauernd unterbrochen wird, dann dauert es wieder 10-15 Minuten um die vorherige Konzentration zu erreichen – vorausgesetzt es war eine gewisse Höhe an schöpferischer Konzentration vorhanden. Wer also alle 10 Minuten gestört wird, braucht eigentlich gar nicht anzufangen große Dinge zu tun.

Related Articles

Apfelwelt

CPU-Lücke war NSA unbekannt

Die Prozessorlücken Meltdown und Spectre sind für Geheimdienste hochpotente Ansatzpunkte zum Abfischen von Informationen: NSA wusste nichts von Computerchip-Schwachstelle. Oh, was...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Reichsbürger planen Armee

Die Armee der Finsternis bald in Deutschland? „Reichsbürger“ planen offenbar Armee. Oh je, das ist dann eine Armee die sich beim Angriff selbst vernichtet – oder...

Posted on by Frank Stohl