Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

USB ist und bleibt böse


Frank Stohl
@frankstohl
USB ist und bleibt böse

Wer die Firmware eines USB-Sticks kontrolliert, kann den zu einem perfekten Trojaner umfunktionieren: Wenn USB-Geräte böse werden. Bisher nur ein Konzept, aber nun beginnt der Wettlauf.

Ja USB ist böse und blöd – aber das wissen wir ja schon längst. Mit dieser Methode kann sich ein Trojaner von manipuliertem USB-Stick auf Rechner und von da an weiter – auch wieder über USB. Da man bei der Konzeption an nichts böses dachte, wird immer gleich direkt auf die Speicherbereiche zugegriffen – da greift erstmal nichts, auch keine Firewall. Deshalb wird man Neuerdings bei iPhones immer gefragt, ob man dem gegenüber vertraut. Der Skandal ist also nur eine Weiterführung vom iPhone zu allen Computer.

Related Articles

Medienwelt

Facebook und die Sicherheits-Spyware

Facebook bietet über die eigene App unter dem Menüpunkt „Schutz“ einen Link zu einer externen Sicherheits-Anwendung an, bei der es sich allerdings um Spyware handelt:...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Wer wollte den Bundestag hacken?

Professionelles Vorgehen und hochkomplexe Trojaner deuten auf einen Geheimdienst: Geheimdienst hinter Angriff auf Bundestag vermutet. Oh, nein? Wie konnten die nur. Ob der böse...

Posted on by Frank Stohl