Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Streit um Nutzungsrechte an Affen-Selfie

Streit um Nutzungsrechte an Affen-Selfie


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Streit um Nutzungsrechte an Affen-Selfie

Kennt ihr noch das Foto von dem nett grinsenden Affen aus dem Jahre 2011? Seit der Aufnahme gibt es nur STress um das Foto bzw. um dessen Rechte: Schlechte Nachrichten für den Affen. Also erstmal das Bild:

Im Jahre 2011 drückte ein Affe auf den Auslöser und amchte ein Selfi. Der Fotoapparat-Besitzer veröffentlichte es einfach. Könnte bald der Affe ihn verklagen?

Im Jahre 2011 drückte ein Affe auf den Auslöser und amchte ein Selfi. Wer hat nun das Recht am Bild? Bildquelle: Universum

Im Detail geht es um die Veröffentlichung des Bildes bei Wikipedia, die der Fotograf nicht mag, aber hat er auch das Urheberrecht dafür bzw. die Nutzungsrechte?

Der Affe hat sich nämlich am Set eines Naturfotografen vor Jahren die Kamera gekrallt und etliche Selfies geschossen. Die freie Datenbank Wikimedia weigert sich trotz Aufforderung durch den Fotografen, das Foto zu löschen. Denn Urheber sei ja der Affe, und der hat sich definitiv noch nicht bei Wikimedia beschwert.

Jetzt wird es erst mal hart für den Affen, denn rein rechtlich ist er eine Sache und wird danach bewertet – oder so ähnlich.

Tierfreunde müssen jetzt stark sein. Der Affe ist schon mal raus aus dem Spiel. Er kann sich von möglichen Tantiemen also keinen goldenen Bananenständer kaufen. Denn Tiere können keine (Urheber-)Rechte erwerben.

Aber reicht die Schöpfungshöhe des Fotografen um das Urheberrecht zu bekommen? Immerhin hat er die Kamera in die Nähe des Affen geschafft, aber ihm halt nicht gegeben. Also mit einem anderen Affe wäre wohl nichts passiert.

Bleibt also nur der Fotograf. Bei ihm bedarf es lediglich eines schöpferischen Aktes, um Rechteinhaber zu werden. Dafür sind die Hürden aber ziemlich niedrig angesetzt. Bei Fotos reicht es, dass man – Stichwort Wild- und Überwachungskameras – das Blickfeld justiert und einen Timer programmiert.

Reicht nun der schöpferische Akt des Transportes der Geräte für das Recht am Bild? Was für ein Affenzirkus.

Related Articles

Sparkasse mit Girocard für Apple Pay
Apfelwelt

Sparkasse mit Girocard für Apple Pay

Die Sparkasse soll ja bald mit der Girocard bei Apple Pay auftrumpfen: Bei Apple Pay droht wegen der Girocard Chaos. Nein, tut es nicht. Also zuerst muss man der Sparkasse ein...

Posted on by Frank Stohl
Springer beugt sich vor Google News
Medienwelt

Springer beugt sich vor Google News

Nach massiven Traffic-Einbrüchen kapituliert nun auch Springer: Auch Springer kapituliert einstweilen vor Google. So, nun hat es auch der letzte Verleger-Honk kapiert. Würde...

Posted on by Frank Stohl