Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Apple und die ortsabhängige Sicherheit


Frank Stohl
@frankstohl
Apple und die ortsabhängige Sicherheit

Apple will ortsabhängig ein gesundes Mittelmaß zwischen Komfort und Schutz erreichen: Apple will ortsabhängige Sicherheitsstufen für iPhones. Ja, das ist das große Problem: soll es sicher sein, oder dann doch bequem?

Aber ortsabhängig ist eine gute Idee – wenn diese Information auch sicher ist. Die ortsabhängige Erinnerungen waren nur der Anfang. Denn da könnte man neben Sicherheit auch andere praktische Dinge nutzen. Also im Büro geht das iPhone automatisch auf lautlos – im Besprechungsraum könnte es sogar auf nicht stören gehen.

Ebenso könnten Apps unterschiedlich funktionieren. Mein Traum beim Podcast hören: Zuhause in der Ladeschale auf dem Nachttisch wird nur ein Podcast abgespielt, beim Autofahren geht es mit der nächsten Ausgabe weiter. Denn ich will nicht aufwachen um zu stoppen, oder auf der Autobahn den nächsten auswählen.

So könnten noch viel mehr Möglichkeiten durch den Ort bestimmt werden, also abseits der Sicherheit. Jedoch muss der ermittelte Ort auch stimmen und vor Manipulation geschützt werden.

Ach ja, es soll eine Ähnlichkeit mit „Android L“ haben – Sachen gibt es.

Related Articles

Fernsehwelt

Studie: Internet überholt TV

Welche Auswirkungen hat ein größeres Spektrum an videofähigen Endgeräten auf den TV-Konsum – und welche Rolle spielt Multiscreening heute tatsächlich im Alltag? TV und...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Industrie 4.0 am liebsten mit Fax?

Beim CeBIT-Schwerpunkt Digitalisierung hat die deutsche Wirtschaft noch Nachholbedarf, meint der Branchenverband Bitkom: Deutsche Unternehmen kommunizieren lieber per Fax. Och ne,...

Posted on by Frank Stohl