Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

IKEA läuft Amok gegen kreative Kunden


Frank Stohl
@frankstohl
IKEA läuft Amok gegen kreative Kunden

Wenn die Kunden von den Produkten der Firma zus ehr Fan werden: Ikea geht gegen Möbel-Hacker-Webseite vor. Es geht um eine Webseite die kreative Lösungen für IKEA-Möbel anbietet – also um eine Verwendung abseits des gedachten zu ermöglichen. Die Seite war beliebt und finanzierte sich per Werbung.

Das geht ja mal gar nicht, dachte sich einer bei IKEA: den Markennamen in der Domain, IKEA-Produkte verfremden und dann noch Werbung. Da wird einer Milliardär durch Umgestaltung von IKEA-Produkte – wo kommen wir da hin.

Okay, die Seite finanzierte nur die Betriebskosten damit und kurbelten den Verkauf von IKEA-Produkte an, aber das ist wohl nicht genug Demut gewesen für die Rechtsabteilung der Möbelschieber.

Related Articles

Politikwelt

Threema will man an die Daten

Die Schweiz will Daten von Threema: EJPD zieht Messenger-Dienst Threema vor das Bundesgericht. Ein Sieg für threema zuvor reichte wohl nicht. Das Bundesverwaltungsgericht...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

Wetter-App für Kinder von RTL

RTL startet Wetter-App für Kinder: Wer hilft Lotta der kleinen Wetterfee? Neue Kinder-App erklärt spielerisch Wetterphänomene. Für einmalig 2,99 Euro gibt es Kinder-Wetter: Die...

Posted on by Frank Stohl