Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Holocaust-Mahnmals schwer beschädigt


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Holocaust-Mahnmals schwer beschädigt

Einst schwärmte der Architekt vom „besten Beton, den ich je in Berlin gesehen habe“, doch neun Jahre nach Fertigstellung sind die Stelen des 27,4 Millionen teuren Holocaust-Mahnmals schwer beschädigt: Das Holocaust-Mahnmal zerfällt. Tja, Betonblöcke sind halt nicht einfach. Vielleicht hätte man sich mehr Tipps von Obelix holen sollen. Hinkelsteine in Süddeutschland stehen schon seit 7000 Jahre rum – ohne zu bröckeln.

berlin_holocaust-mahnmal

Das hört sich auf jeden Fall nicht gut an:

2200 der ursprünglich 2711 Stelen des von Peter Eisenman gestalteten Holocaust-Mahnmals sind nach Informationen der Süddeutschen Zeitung durch Risse in den hohlen Betonkörpern teils schwer beschädigt. […] Bei einigen Stelen wird ein Auseinanderbrechen befürchtet, von einem Sicherheitsrisiko ist die Rede.

Es wurden auch schon Blöcke entfernt:

Bewusst verschwiegen wird zudem, dass das Stelenfeld seit mehr als drei Jahren nicht mehr vollständig ist. Zwei schwer beschädigte Blöcke wurden am Vorweihnachtstag des Jahres 2010 in einer Nacht-und-Nebel-Aktion eine Stunde vor Heiligabend mit einem Kran aus dem Feld entfernt und mit einem Lkw ins Aachener Bauforschungsinstitut gebracht.

Na hoffentlich bringt die Untersuchung etwas.

Related Articles

Fair-Use-Policy von Number26
Technikwelt

Fair-Use-Policy von Number26

Neue Regeln hatte sich der Girokonto-Anbieter Number26 auf die Fahnen geschrieben, nachdem hunderte Kunden ohne Angaben von Gründen das Konto gekündigt wurde: Number26 – Das...

Posted on by Frank Stohl
Ebola in den USA angekommen
Politikwelt

Ebola in den USA angekommen

Der Patient, der sich im westafrikanischen Staat Liberia infiziert haben soll, wird in einem Krankenhaus in Texas behandelt: Erster Ebola-Fall in den Vereinigten Staaten. Tja, man...

Posted on by Frank Stohl