Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Leistungsschutzrecht reloaded: Google zum Zahlen zwingen


Frank Stohl
@frankstohl
Leistungsschutzrecht reloaded: Google zum...

Ein Jahr nach der Verabschiedung des Leistungsschutzrechts will Axel Springer, Burda und zehn weitere Verlage mit Hilfe der VG Media mbH beauftragen, Google & Co. herauszufordern: Verleger verbünden sich mit VG Media. Denn nun soll Google endlich für die Überschriften und Auszüge von Artikel bezahlen. Um nicht vom Google-Index zu fliegen, will man Google dies Verbieten – wegen Platzhirsch und so.

File photograph of an illustration picture showing a Google logo with two one Euro coins

Also nach den Gedanken der fiesen Friede, muss Google für etwas bezahlen, dass Google anbieten muss. Das wird sehr unterhaltend. Wäre ich Google, würde ich alle Geschäftsbeziehungen zu Deutschland abbrechen, alle Dienste einstellen und alle Niederlassungen schließen. Pasta.

Related Articles

Politikwelt

Umweltbundesamt hat keinen Bock mehr auf Chemtrails

Das Umweltbundesamt in Dessau kapituliert vor Chemtrail-Verschwörern und wird sich auf seiner Facebook-Seite nicht mehr mit deren Theorien und Thesen auseinander setzen:...

Posted on by Frank Stohl
Seitenwelt

Happy New 2019

Allen Blog-Leser hier ein frohes neues Jahr 2019. Das Jahr 2018 ist geschafft und es geht einfach weiter. Die Bilanz von 2018? Hätte schlimmer sein können, war es aber nicht....

Posted on by Frank Stohl