Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Sind wir bereits in einer Post-Tablet-Ära?


Frank Stohl
@frankstohl
Sind wir bereits in einer Post-Tablet-Ära?

Als Steve Jobs bei der Vorstellung des iPads 2010 die Post-PC-Ära angekündigt hatte,da lachte die Branche noch. Inzwischen ging das große Jammern los, weil Notebooks nicht mehr so laufen. Jetzt allerdings, sollemn sich die Dinge wieder ändern: Das Ende der Tablets naht. Oh, wie das? Mitten im Boom keine Lust mehr?

Bilimoria argumentiert, dass Menschen zwei primäre Computing-Geräte brauchen. Eines für die Hosentasche, eines für den Schreibtisch.

Also mit dem ersten Device für die Hosentasche hat er Recht. Aber mit dem gerät auf dem Schreibtisch – äh, nein. Natürlich werden es einige benötigen, aber die Masse nicht mehr. Die Masse sagt sich halt, wieso einen Laptop für 2.000 Euro kaufen, wenn eigentlich alles auch auf einem kleinen praktischem Tablet für 700 Euro geht. Wem das Apple-Preisniveau zu hoch ist: ein 600 Euro Netbook schlägt kein geschenktes Samsung Galaxy zum 300 Euro Fernseher.

iMac, iPad und iPhone - einer zu viel im Team?

iMac, iPad und iPhone – einer zu viel im Team?

Es ist kompakt, der Akku hält ewig und man kann es leicht rum reichen und dennoch sehr vieles tun. Man sollte nur nicht aus Gewohnheit auf ein Schreibtischgerät bestehen.

Related Articles

Politikwelt

NSA beliebter als gedacht

Mehr als 61 Prozent der 18- bis 29-Jährigen beurteilen die Arbeit des Geheimdienstes in einer neuen Umfrage des Pew Research Centerals als gut: NSA wird von jungen US-Bürgern...

Posted on by Frank Stohl
Spielewelt

Baukasten mit Sprengfunktion

Kinder bauen ja gerne mit Klötze Türme und reisen diese dann danach oft wieder ein – nun geht das deutlich kontrollierter: Bei diesem Bausteine-Set ist der...

Posted on by Frank Stohl