Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

3 Landkreise, mehrere Unfälle


Frank Stohl
@frankstohl
3 Landkreise, mehrere Unfälle

Aus dem Polizeibericht: Berauschter Mann verursacht mehrere Unfälle in drei Landkreisen.

Ein 42 Jahre alter Mann aus dem Ostalbkreis hielt in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Polizei in drei Landkreisen in Atem.

Zunächst verursachte der Mann gegen 00.35 Uhr mit seinem Pkw Seat Leon auf der B 14 zwischen dem Kappelbergtunnel und dem Teiler B 14 / B 29 einen Verkehrsunfall und ging anschließend flüchtig. Eine Streife des Polizeireviers Waiblingen konnte ihn aber kurze Zeit später in Waiblingen stellen. Da er nicht unter Alkoholeinwirkung stand, musste er sich wegen des Verdachts auf Medikamenteneinfluss einer Blutprobe unterziehen. Nach Abschluss der Ermittlungen und Untersagung der Weiterfahrt wurde er wieder entlassen.

Um 04.05 Uhr fiel er abermals auf, als er auf der B 10, Gem. Esslingen, in Schlangenlinien fuhr. Er konnte durch Streifen der Polizeireviere Esslingen und Uhingen in Uhingen gestellt werden. Abermals wurde ein Alcotest durchgeführt, der negativ verlief. Da er den Beamten gegenüber angab, Medikamente mit starken Nebenwirkungen eingenommen zu haben, wurde ihm erneut eine Blutprobe entnommen. Aufgrund dieser Vorfälle wurde ihm der Führerschein abgenommen.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen auf dem Polizeirevier Esslingen begab sich der Mann auf bislang unbekannte Art und Weise nach Uhingen zu seinem Fahrzeug, mit dem er von Uhingen über Schorndorf-Schlichten nach Schorndorf-Haubersbronn fuhr. Auf der Fahrt von Schorndorf-Schlichten nach Schorndorf kam er von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Graben. Hierbei wurde sein Pkw erheblich beschädigt und ein

Reifen seines Pkw zerfetzt. Er fuhr dann auf der Felge weiter, was zur Folge hatte, dass Funkenflug entstand und von etlichen, besorgten Bürgern wahrgenommen wurde. Diese verständigten dann die Polizei.

In Haubersbronn kam der gesuchte Pkw um 07.59 Uhr zwei Streifen des Polizeireviers Schorndorf entgegen, worauf sich ein Streifenwagen quer stellte, um eine Weiterfahrt zu verhindern.

Dies schien ihn aber nicht sonderlich zu beeindrucken. Er fuhr rechts an dem Streifenwagen vorbei und touchierte diesen hierbei an der Stoßstange. Erst nach dieser Aktion sah der Mann es ein, endlich aufzugeben und hielt seinen Pkw an.

Er wurde festgenommen und in ein Krankenhaus eingeliefert, da er unter erheblichem Medikamenteneinfluss stand.

Das war ein volles Programm. Er sollte Nachts mehr zuhause bleiben.

Related Articles

Politikwelt

PKW-Maut wird konkret

Die Gebühr wird elektronisch verbucht und über das Nummernschild kontrolliert: Pkw-Maut ohne Vignette – Dobrindt erwartet 500 Millionen Euro. Wow, das ist ein stolzer Betrag...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Industrie 4.0 und der Chef der Internet Economy Foundation

Wenn der Vorsitzende der Internet Economy Foundation nach Regulierungen für die Industrie 4.0 ruft und dabei kreuz und quer durch die globale Digital-Industrie rauscht, dann ist...

Posted on by Frank Stohl