WordPress und Gutenberg


Frank Stohl
@frankstohl
WordPress und Gutenberg

Als mit der letzten großen WordPress-Version der Gutenberg-Editor mit seinen Blöcken kam, war der Ärger groß: WordPress & Gutenberg – The Good, the Bad and the Ugly. Man mag ihn, oder nicht.

So nach einiger Zeit und vielen Updates bin ich gerade gut zufrieden mit Gutenberg. Nach der Umstellung war es kurz „anders“, aber dann lernt man schnell die Vorteile von Gutenberg kennen und dann geht es.

Was mir eher Sorgen macht ist der Overfeature-Drang. Es kommt immer mehr dazu und in der Bedienung muss es ständig Änderungen geben. Da könnte mal etwas mehr Ruhe für mehr Stabilität herrschen. Der Fokus liegt wohl auf Desktop, denn zum Beispiel mit dem iPad ist die Einstellung des Veröffentlichungsdatum gerade kaputt.

Die iPad-App könnte auch mal schneller angepasst werden. Da fehlen noch viele Blöcke wie YouTube oder eben die eigenen definierte Blöcke.

An sich finde ich aber Gutenberg gut und bleibe dabei.

Related Articles

Apfelwelt

Podcast-App: Castro 2 – the Return of the Buttons

Supertop hat nach über einem Jahr der Ankündigung endlich Castro 2 veröffentlicht: Castro 2 Podcast. Also neu ist nun, dass man eine Inbox hat und dort die Podcasts einfach an die...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Ticketverkauf zum 7. Barcamp in Stuttgart gestartet

Seit gestern hat der Kartenvorverkauf für das 7. Barcamp Stuttgart begonnen. Dieses Jahr nicht im Literaturhaus, sondern im Bildungszentrum Hospitalhof zu Stuttgart. Am Freitag...

Posted on by Frank Stohl