WhatsApp mit Sicherheitslücke


Frank Stohl
@frankstohl
WhatsApp mit Sicherheitslücke

Facebook empfiehlt allen WhatsApp-Nutzern dringend, App und Betriebssystem auf den neusten Stand zu bringen: WhatsApp gehackt, bitte Update einspielen. Es ist Android und iOS betroffen.

WhatsApp leidet an einer Sicherheitslücke, die Unbefugten Fernzugriff auf das jeweilige Gerät erlaubt. Der Angreifer kann die Spyware einfach durch einen WhatsApp-Anruf in das jeweilige Gerät einschleusen, selbst wenn Angerufene gar nicht abhebt.

Nun, kommt bei dem Messenger ja öfters vor. Wer also spontan statt eines Update Umsteigen will, es gibt da sogar vieles besseres. An dieser Stelle erwähne ich mal threema:

An dieser Stelle kann ich nur den Messenger Threema empfehlen: Eine App um die Überwachung zu ärgern. Mit threema kann man sich sicher unterhalten und bleibt dabei anonym, Telefonate über threema gehen dort auch sehr gut, und die sind natürlich ebenfalls verschlüsselt. Ebenso gibt es für Desktop noch ein Web-Interface.

Wie threema verschlüsselt: Cryptography Whitepaper (PDF, englisch)

Die App Threema gibt es derzeit für kleines Geld für iOS, Android und Windows Phone: Eine App um die Überwachung zu ärgern.

Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,49 €
Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 2,99 €

Related Articles

General

Tiangong 1 kommt runter – nur wo?

Die chinesische Raumstation Tiangong 1 wird voraussichtlich zwischen dem 29. März und dem 9. April abstürzen: Chinesische Raumstation Tiangong 1 vor Absturz. Wer aber hofft, dass...

Posted on by Frank Stohl
General

Bundeswehr hat Verschlüsselungsprobleme

Bei der Umsetzung des neuesten Krypto-Standards steht die Bundeswehr vor nicht lösbaren Problemen, warnt ein internes Schreiben: Bundeswehr scheitert an Verschlüsselung. Die...

Posted on by Frank Stohl