Seite 2 von 2678

Frauen werden in Startups vielleicht häufig sexuell belästigt

Frauen in Startups werden einer Umfrage zufolge mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie Beschäftigte in etablierten Unternehmen: Frauen in Startups werden häufig sexuell belästigt. Ach, und ich dachte immer, Startups werden gegründet um neue Dinge auf den Weg zu bringen.

Das Marktforschungsinstitut Innofact befragte 200 weibliche Beschäftigte junger deutscher Gründerfirmen und 1.000 Frauen bei traditionellen Unternehmen. Die Studie ist nicht bevölkerungsrepräsentativ.

Ja, dann mal richtig untersuchen. Also möglich wäre es schon, da in Startups meist keine Strukturen in Sachen Betriebsrat und Vertrauenspersonen gibt, wie in großen Unternehmen.

Lazy Lovers – Auto Thrusting Hydraulic Sex Girdle

„Lazy Lovers – Auto Thrusting Hydraulic Sex Girdle“ – Sex mit dem Partner ohne sich zu bewegen:

Google WiFi bringt Internet

Seit Montag verkauft Google auch in Deutschland seine eigenen Router „Google Wifi“ und löst „first world problems“ auf elegante Weise: Das Ende der WLAN-Todeszone. Also einstecken und WLAN haben. Das kennt man ja schon von der Vodafone-Box.

Ab wann man sich aus den ganzen Assistenten-Boxen sich ein Haus bauen kann?

Berliner Polizei macht zu heftige Sex-Party in Hamburg

Nach drastischem Fehlverhalten müssen drei Einsatzhundertschaften die Stadt verlassen: Berliner Polizisten nach Sex-Skandal aus Hamburg abgezogen. WTF?

Wie Polizeisprecher Thomas Neuendorf der Berliner Morgenpost bestätigte, geht es um den Vorwurf von Sex in der Öffentlichkeit, Sachbeschädigung und um Alkoholexzesse.

Das sind also unsere Beschützer. Also die Besten der Besten. Was hat mir mal einer gesagt: Polizei und Gauner sind die selben Menschen, nur mit anderem sozialen Hintergrund.

The IT Crowd – alle 4 Staffeln bei funk

Die britische Serie „The IT Crowd“ ist beim Jugendportal der öffentlich-rechtlichen TV-Sender, funk, kostenlos mit allen Staffeln ansehbar – auch im Originalton: Geek-Serie „The IT Crowd“ mit allen Staffeln kostenlos bei funk. Also wer die Väter von „The Big Bang Theory“ nicht kennt, einfach mal anschauen.

Hier geht es zu Funk Serien.

NSA-Tools sind schlimmer als befürchtet

Bei einem Angriff auf IDT Telecom kam wie bei WannaCry EternalBlue, aber mit DoublePulsar eine weitere NSA-Cyberwaffe zum Einsatz: NSA-Hacking-Tool DoublePulsar schlimmer als WannaCry. Das Problem ist, je mehr wir suchen, desto mehr werden wir finden.

Der Kernel-Exploit erlaubt verdecktes Eindringen und richtet eine Hintertür ein.

Also quasi alles offen. Die NSA muss nicht schauen, wie sie dein Device knackt, sondern schaut nur in der Datenbank, welche Version des Trojaners auf dem Smartphone bereits installiert ist.

„Das wird auf Jahre hinaus in den Netzwerken sein“, sagte er. „Ich finde es überall.“ Dillon stellte außerdem fest, dass 99 Prozent aller wichtigen Antivirus-Programme das Vorhandensein von DoublePulsar nicht erkennen konnten.

Tja, die NSA hat halt genug Geld für einen guten Zeroday.

SPD und ihr Programm

Zu den Kernstücken gehören die Kapitel zur Steuer und zur Rente, wo die Sozialdemokraten bestehende Schieflagen beseitigen wollen: Das steht im Wahlprogramm der SPD. Ja aber alles nur so ein bißchen.

Wenn man bedenkt, dass in einer großen Koalition mit der CDU/CSU, dann nur die Hälfte der Vorhaben in den Koalitionsvertrag übernommen werden, und davon wieder nur die Hälfte umgesetzt – dann ist das halt wenig von wenig.

Also so tippe ich die SPD um die 20 Prozent bei der Bundestagswahl 2017.

Nachrichten im Fernsehen beliebt

Das Vertrauen in Nachrichten ist in Deutschland deutlich größer als in vielen anderen Ländern: Internetnutzer informieren sich im Fernsehen über das Weltgeschehen.

Von den Erwachsenen mit Internetzugang lesen, hören und gucken 94 Prozent „mindestens mehrmals“ in der Woche Nachrichten, 87 Prozent sogar täglich.

Ja klar, als Second-Screen. Mit dem Smartphone und Tablet wird eigener Content zum Inhalt des nebenher laufenden Nachrichten in den eigenen Kanälen generiert. Fernsehen läuft, aber schauen…

Boris Johnson, Brexit, Hä?

Also die Engländer lieben es gerade sehr, sich selber das Bein zu stellen: Außenminister kennt Agenda nicht – Boris Johnson blamiert sich in Interview. War da was mit Brexit? Hat er wohl noch nicht so mitbekommen – obwohl extra Königin Elizabeth II. dies vorlas.

Schade, dachte bisher nach der Wahl, er wird Theresa May noch stürzen, aber so wird das nichts.

20 Jahre WLAN

Am 26. Juni 1997 wurde zum ersten Mal der IEEE Standard 802.11 ratifiziert. Heute kaum noch wegzudenken, und schneller wurde es auch…

1010

© 2017 stohl.de

Theme von Anders Norén↑ ↑