Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Zu viel IT-Sicherheit ist nicht gut


Frank Stohl
@frankstohl
Zu viel IT-Sicherheit ist nicht gut

Die beste Lösung ist nicht die sicherste, sondern die mit dem besten Kompromiss zwischen Komfort und Sicherheit: Zu viel Sicherheit kann schaden. Ja, das stimmt. Ein Haus ohne Fenster und Türe ist auch am sichersten, mehr aber auch nicht.

In der IT macht man gerne dicht, denn da kommt dann auch nichts durch. Jedoch lassen sich nicht alle Zugangswege kappen, denn dann ist man offline, und das ist heutzutage blöd. Es geht also darum eine Sicherheit zu bieten, aber dennoch nicht auf die Funktion zu verzichten.

Im Darknet haben sich viele Sicherheitstools und -techniken entwickelt. Warum sich davon nicht inspirieren lassen? Da haben nämlich clevere Leute interessante Lösungen für Probleme wie Anonymität, Abhörsicherheit und betrugssichere Geschäfte gefunden, von denen man sich manches abschauen kann.

Ja, das könnte helfen. Auf jeden Fall sind die Themen in der neuen c’t-Sonderausgabe zusammengefasst.

Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Apfelwelt

Amazon kickt Google

Offensichtlich sind beide Widersacher gewillt, ihren Wettbewerb in der Hardware-Branche auf den Schultern der Kunden auszutragen: Google sperrt YouTube für Amazon-Hardware. Wow....

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Automotiv gibt Gas bei Elektro, glaubt weiter an Diesel

Obwohl Daimler viel Geld in Elektroautos stecken will, soll die Entwicklung von Dieselmotoren anders als bei Volvo nicht eingestellt werden: Daimler plant Dieselmotoren und...

Posted on by Frank Stohl