Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Welcher Trend kommt nach Battle Royale?


Frank Stohl
@frankstohl
Welcher Trend kommt nach Battle Royale?

Das würden gerne Spielentwickler wissen: Was wird der nächste große Trend im Gaming nach Battle Royale? Denn Trends gibt es schon lange:

  • Wir hatten die Ära der MMORPGs, wo jeder das nächste World of Warcraft machen wollte – so bis 2011
  • Wir hatten die Zeit der MOBAs, in der jeder ein Stück vom LoL-Kuchen abhaben wollte – so bis 2014
  • Dann waren plötzlich Survival-Spiele angesagt, Games wie ARK Survival Evolved – das war 2015 groß
  • Parallel dazu fing die Zeit der Team-Shooter an, plötzlich dachte man Overwatch überrennt den Markt – das kam 2016 nach. Aber alle, die dem Trend folgten wollten, crashten übel
  • Und danach ging es eigentlich mit den Battle-Royale-Spielen richtig ab. Diese Phase hält jetzt seit etwa zweieinhalb, drei Jahren an.
  • Aber was wird nun der nächste Hype? Gute Frage. Auf jeden Fall online, zusammen spielen macht am meisten Spaß. Das war mir Mitte der 1990er Jahre mit Bomberman klar. Aber es darf halt nicht zu komplex werden, dann sind die Core-Zocker wieder unter sich und es fehlt die Menge der Casual-Spieler. Deswegen wird eine komplexe Simulation es nie schaffen – „normale“ Menschen sind da raus, für ein Hype für heute, braucht man diese aber. Ohne die ganzen Casual-Spieler wäre Battle Royale mit Fortnite nicht so erfolgreich geworden, es wäre ein Hit in der Nussschale der Core-Spieler gewesen. Fragt mal einen Menschen auf der Straße nach Overwatch und Fortnite – einen Tanz wird er bestimmt kennen, aber Overwatch?

    Das Spiel H1Z1 war die erste kommerzielle Battle Royale-Variante, konnte aber keinen Hype daraus machen.

    Ich sage auch „Apex Legends“ kein langes sehr erfolgreiches Leben voraus. Es ging ja „Battlefield 5“ und „Call of Duty: Black Ops“ schon nicht so toll, da lief irgendwie so recht wenig. Viele Twitch-Streamer sind nach ein paar Tagen zurück von Apex zu Fortnite, und so werden es auch die Spieler tun. Ja, einige Core-Spieler bleiben kleben, aber es ist halt nichts für die Masse. Viel zu kompliziert, viel zu brutal.

    PUBG ist der solide Erfolg in Sachen Battle Royale, neuerdings vor allem in Asien.

    Also irgendwann ist schießen und rumlaufen langweilig, also wird es eher etwas anderes. Aber dennoch mit Nervenkitzel und vielleicht AR/VR?

    Der nächste große Hype: am Tisch sitzen und reden?

    Show Comments (0)

    Comments

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Related Articles

    Medienwelt

    Musik-Tipp: Ages – Chances feat. Johannes Eder

    Am 13. November 2015 kommt das neue Album „Roots“ von Ages – hier nun der Titel „Chances“ featuring Johannes Eder (Catastrophy & Cure). Also...

    Posted on by Frank Stohl
    Musikwelt

    Musik-Tipp: Stromae – Carmen

    Wer kennt den Belgier Stromae seit dem Hit „Alors on danse“ nicht. Nun gibt es „Carmen“ für die Twitter-Gemeinde:

    Posted on by Frank Stohl