Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Nutzerdaten anonymisieren statt löschen


Frank Stohl
@frankstohl
Nutzerdaten anonymisieren statt löschen

Das sogenannte Recht auf Löschung personenbezogener Nutzerdaten verpflichtet Anbieter nicht zu einer sofortigen Vernichtung der Daten in ihren Systemen: Anonymisierung reicht als Löschverfahren aus. Also löschen ist auch hart, kaum nachhaltig für die Daten – das will man nicht. Hat man die Daten doch so mühsam gesammelt.

Also ich in den 1990er mal einen Informatik-Vorlesung an der Universität Ulm besuchte, ging es darum: Daten löscht man nicht. Das hielt ich damals für sehr hochnäsig, da Speicher noch sehr sehr teuer war, aber heute ist es wohl die Realität.

Wer also im Internet auf einen „löschen“-Button gedrückt wird: die meinen „vor dir verbergen“.

Bei der Sache anonymisieren habe ich so Zweifel, für wen anonymisieren? Klar kann IP und Name weg, für einen Menschen sind die Daten nun anonym. Aber eine moderne KI erkennt über Muster an den restlichen Daten noch lange, von wem der Datensatz stammt.

Related Articles

Apfelwelt

Apple und die digitale Geldbörse

Nach den jüngsten Gerüchten soll ja ein NFC-Chip im neuen iPhone6 sein – aber das sagt die Gerüchteküche seit dem iPhone4 schon. Nun gibt es aber Zusatzgerüchte: Digitale...

Posted on by Frank Stohl
Weltgeschehen

Copyrightstreit um Affenbild geht weiter

Der seit 2014 andauernde Streit um das Urheberrecht an und die gemeinfreie Verwendung von einem 2011 geschossenen Selfie eines Makaken-Affens beschäftigt Gerichte seit nunmehr...

Posted on by Frank Stohl