Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Die Jugend schaut weniger Fernsehen


Frank Stohl
@frankstohl
Die Jugend schaut weniger Fernsehen

Im vergangenen Jahr wurden durchschnittlich 217 Minuten Fernsehen pro Nase und Tag geschaut: Menschen unter 50 schauen kaum noch Fernsehen. Das Problem dabei:

Davon gehen 315 Minuten auf das Konto der über 50-Jährigen.

Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar nur noch 94 Minuten TV-Konsum pro Tag – der geringste gemessene Wert seit rund 25 Jahren. Endlich greift das Genörgel „schau nicht so viel fern“ der Eltern so richtig. Die Medien wird es weniger freuen.

Wobei in einer durch Internet beherrschten Zeit, ein linearer Stream dessen Inhalt Unbekannte bestimmen, doch etwas Banane ist. Warum soll ein mensch heute noch 7 Minuten vor dem Fernseher sitzen und auf Inhalt warten, wenn man diese doch gleich im Internet starten kann. Zu einer festen Uhrzeit den Stream schauen, auch wenn es kein Live-Event ist? Warum? Eben.

Related Articles

Fernsehwelt

Tutti Frutti-Remake im Dezember

Nach altbekannten Gameshows und manchem Serien-Remake in den USA bekommt das deutsche Fernsehpublikum noch im Dezember eine Neuauflage von „Tutti Frutti“: Regelfest? Neuauflage...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

KabelBW ist ab April Geschichte

Ende letzten Jahres hat Unitymedia angekündigt, die Marke Kabel BW einzustampfen und stattdessen einheitlich als Unitymedia: Die Marke „Kabel BW“ verschwindet im...

Posted on by Frank Stohl