Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Lootboxen und die EU

Den Lootboxen geht es an den Kragen: 16 Behörden nehmen gemeinsam Lootboxen ins Visier. Wer sich fragt: was sind Lootboxen? Nun, das sind wie die zur Fußballweltmeisterschaft der Männer angebotene Sticker-Hefte mit den Päckchen mit den vielen doppelten Spieler, nur halt in digital.

Dabei übertrieben es die Spielehersteller etwas und es gab zum Teil für über 20 Euro nur digitalen Quatsch, den man nicht mal im Spiel brauchen kann.

„Wir sind zunehmend besorgt darüber, dass die Grenzen zwischen Glücksspiel und anderen Formen digitaler Unterhaltung wie Videospielen verschwimmen.“

Eigentlich sind Lootboxen nichts anderes als Glücksspiel, von daher gehört es auf jeden Fall reguliert. Allerdings ist dies ja Neuland und von daher ist Deutschland mal nicht dabei. Vielleicht will man auch das Wirtschaftswachstum zum Schutz der Zocker nicht aufs Spiel setzen.

Related Articles

Fernsehwelt

Kung Fu – 80er Jahre Trash in einem Kurzfilm

Mehr 80er Jahre kann man in einen 30-minütigen Film nicht packen: Kung Fury Netzpolitik.org meint dazu in dem Artikel „Zeitreisende Nazis, Kung Fu, Wikinger, Dinosaurier und...

Posted on by Frank Stohl
Spielewelt

Point & Click in schön: Trüberbrook

Die Neo-Magazin Royale-Macher wandeln für ihr Abenteuer auf den Spuren von Twin Peaks, Akte X, Doctor Who und dem deutschen Heimatfilm: Mystery-Abenteuer von den Machern des Neo...

Posted on by Frank Stohl