Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Instapaper wieder für EU da


Frank Stohl
@frankstohl
Instapaper wieder für EU da

Weil Instapaper die DSGVO verschlafen hatte, war der Dienst lange Zeit für EU-Nutzer nicht erreichbar: Instapaper wieder für EU-Nutzer erreichbar. Da sich Instapaper wieder von Pinterest getrennt hat, gibt es nun auch ein Premium-Angebot:

Es kostet knapp 3 US-Dollar im Monat oder 30 US-Dollar im Jahr. Die Nutzer erhalten dafür unter anderem eine Volltextsuche, eine werbefreie Webseite und ein Send-to-Kindle-Bookmarklet. Außerdem können zahlende Nutzer so viele Notizen anlegen, wie sie wollen.

3 US-Dollar im Monat ist okay. Einen „lese später“-Dienst der automatisiert auf einem Kindle endet hat doch was. Also wenn man einen Amazon Kindle hat.

Da feedly auch „später lesen“ hat und das mit der Unread-App auf iOS super klappt, werde ich wohl weiter keinen extra Service benötigen. Einen Amazon Kindle habe ich nicht.

Related Articles

Politikwelt

USA tötet auf Basis von Metadaten

Der frühere NSA-Chef Michael Hayden ist für provokante Äußerungen bekannt: „Wir töten Menschen auf Basis von Metadaten“. Einen Menschen auf Basis von Indizien aus...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Raumstation ISS verlängert bis 2025

Die US-Regierung unter Präsident Donald Trump will die ISS nur noch bis 2025 mit unterhalten: Die US-Regierung will die ISS nur bis 2025 finanzieren. Na das ist doch auch schon...

Posted on by Frank Stohl