Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

10 Jahre Apple App-Store


Frank Stohl
@frankstohl
10 Jahre Apple App-Store

Wie doch die Zeit vergeht: 10 Jahre App Store – Apple veröffentlicht Rückblick. Da ging es eigentlich fast nur aufwärts in den 10 Jahren.

Als das erste iPhone vorgestellt wurde, hatten Kunden keine Möglichkeit, das Handy mit Zusatzfunktionen auszustatten – Jobs wollte das Gerät „sauber“ halten.

Ah, das denke ich nicht. Zu Beginn ja, aber gegen später hätte Apple den Store auf jeden Fall gemacht. Aber Apple macht immer erst eine fundierte Basis und gibt dann frei. Kann man gerade bei NFC sehen. Das ganze iOS war noch nicht stabil, der Ressourcen-Verbrauch zu hoch, und die Leistung zu gering. Von der Öffentlichkeit getrieben, ging es dann doch schon nach einem Jahr an den Start.

Hier ist die Apple-Seite zum Jubiläum: 10 Jahre App-Store.

Auf jeden Fall hat der App-Store den Kauf von Software revolutioniert. War davor ein Kauf von Software ein großes Thema mit der Bezahlung, geht es nun schnell und einfach, eine App zu kaufen und zu installieren, dazu ist der Kauf auch noch sicher vor Betrug und Schadprogramme. Auch auf der Entwickler-Seite hat dies vieles an Vereinfachung gebracht: Apple stellt die Plattform, Apple wickelt die Bezahlung ab, Apple nimmt wenig Geld dafür.

Wie, 30 Prozent ist doch nicht wenig? Ja, schon. Aber als ich meine ersten Apps 1991 auf dem Amiga via Printverlage verkaufte, bekam ich pro Verkaufte Einheit ganze 15 Prozent und nicht 70 Prozent wie bei Apple. Dafür übernahm der Verlag Vertrieb und Werbung. Okay, sie produzierten noch Schachteln, das war wohl teuer.

Hierzu ein großes Lob und Gratulation an Apple.

Related Articles

Apfelwelt

Multitasking schelcht fürs Gehirn?

Multitasking schadet dem Gehirn – Studien liefern erstaunliche Ergebnisse. Nun, sagen wir so: es kommt darauf an. Viele Menschen nutzen ja nur das Präemptive Multitasking...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Daimler sieht Apple-Auto gelassen

Daimler-Chef Zetsche äußert sich zu den Spekulationen über einen Einstieg von Apple ins Automobilgeschäft und gibt sich dabei gelassen: Daimler hat keine Angst vorm Apple-Auto. Ja...

Posted on by Frank Stohl
%d Bloggern gefällt das: