Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Alexa als Vorname unbeliebt


Frank Stohl
@frankstohl
Alexa als Vorname unbeliebt

Seit Amazon 2015 sein Assistenzsystem Alexa eingeführt hat, ist die Popularität des Vornamens in den USA stark zurückgegangen: Kaum jemand nennt Kinder noch Alexa. Ach, wie kommt es?

Na zum Glück gibt es Instagram und man kann sein Kind nach deren Filter benennen.

Dass die Popularität von Vornamen nicht notwendigerweise darunter leidet, wenn sie zur Bezeichnung von Software verwendet werden, zeigt ein Trend aus den USA. Dort benannten im Jahr 2015 laut der Website BabyCenter beunruhigend viele Eltern ihre Kinder nach Instagram-Filtern. Die Vornamen Lux, Juno, Reyes, Ludwig und Willow legten um bis zu 75 Prozent zu.

Na dann. Also sind nicht mehr Kinofilme und deren Stars für Namensgebung verantwortlich, die Apps haben übernommen.

Show Comments (0)

Comments


Datenschutz-Hinweis:
Wenn Sie einen Kommentar auf stohl.de abgeben, werden folgende Personenbezogene Daten bei stohl.de erhoben und gespeichert:
IP-Adresse, Browser, Betriebssystem, eMail-Adresse, Uhrzeit und Webseite (bei freiwilliger Angabe).
Diese Daten werden NICHT an Dritte weitergegeben oder verkauft. Diese Daten werden erhoben um SPAM und rechtswidrige Kommentare verfolgen zu können.

Related Articles

Technikwelt

Google mit neuem Android 5.0, Nexus 7 und Nexus 9 plus Android TV

Google und Motorola haben gestern wie erwartet das Nexus 6 vorgestellt: Nexus 6 offiziell vorgestellt. Dazu gab es noch ein neues Tablet, bei dem nach zwei Jahren mit Asus sich...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Das türkische Familienministerium findet Minecraft zu brutal

Weil es „auf Gewalt basiere“, will das Familienministerium der Türkei offenbar ein Verbot von Minecraft erreichen: Türkisches Ministerium will Minecraft verbieten....

Posted on by Frank Stohl