Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Ausgezeichnete Ekelwurst


Frank Stohl
@frankstohl
Ausgezeichnete Ekelwurst

Blöd, wenn eine Auszeichnung nur den Auszuzeichnenden glaubt und nicht prüft: Ekelwurst mit Auszeichnung. Es geht um die Qualitätssiegel die Medaillen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), die wohl ihre ausgezeichneten Produkte nicht mal zur Probe isst.

Anlass der Diskussion war eine Recherche des ZDF-Magazins „Frontal 21“. Das hatte im Namen einer Scheinfirma den Preisrichtern der DLG eine gepanschte Wurst vorgesetzt. Die Wurst bestand zu 46 Prozent aus Separatorenfleisch – einem Pressbrei aus Knochenfleisch und Knochenmark, dessen Beigabe in Fleischprodukte laut Gesetz kennzeichnungspflichtig ist. Die Wurst war darüber hieraus mit einem Anteil von 27 Prozent Wasser „gestreckt“ – und erhielt die DLG-Medaille in Silber.

Die Mediallie ist dann eher mehr so ein Durchlaufposten mit Gewinn. Um die Wurst geht es dabei nur am Rande.

Related Articles

Politikwelt

Kommunen weiter mit Gewinne

Die deutschen Kommunen haben 2017 einen Rekordüberschuss von 10,7 Milliarden Euro erwirtschaftet: Kommunen erzielen Rekordüberschuss. Ah, echt? Wie kommt denn nun das? Denn immer...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Niemand will Fracking verbieten

Die Bundesregierung will das umstrittene Fracking-Verfahren zur Gas- und Ölförderung in Ausnahmefällen ermöglichen: Koalition will Hürden für Fracking senken. Ach ja, die...

Posted on by Frank Stohl