Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Google stellt goo.gl ein


Frank Stohl
@frankstohl
Google stellt goo.gl ein

Google ersetzt kurzfristig den URL-Shortener-Dienst goo.gl mit seiner neuen Firebase-Plattform: URL-Shortener goo.gl wird abgeschaltet. Die hohe Zeiten der URL-Kürzungen ist rum, und Google scheint die Daten aus dem Kürzungsdienst nicht mehr zu brauchen.

Ich nutze den Kürzungsdienst nur zusammen mit dem QR-Code-Generator als Chorme-Plugin – ich hoffe das bleibt irgendwie aktiv.

Links die mal gekürtzt wurden, gehen auf jeden Fall noch bis nach 2019. Als erstes wird die API am Mai 2018 geschlossen.

Aber Google+ bleibt noch ein Weilchen, oder?

Related Articles

Fernsehwelt

6. No-Spy Konferenz im Literaturhaus Stuttgart

Heute beginnt die (Un)Konferenz zur anlasslosen Überwachung der Zivilbevölkerung (also wir): 6. No-Spy Konferenz im Literaturhaus Stuttgart. Heute Abend geht es gemütlich bereits...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Vodafone mag keine Apple SIM

Die Apple SIM, die im iPad verschiedene Mobilfunkanbieter zur Auswahl stellt, stößt bei Vodafone nicht auf Gegenliebe: Absage an Apple SIM. Ach, wie kommt es? Vodafone scheint...

Posted on by Frank Stohl