Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Google stellt goo.gl ein


Frank Stohl
@frankstohl
Google stellt goo.gl ein

Google ersetzt kurzfristig den URL-Shortener-Dienst goo.gl mit seiner neuen Firebase-Plattform: URL-Shortener goo.gl wird abgeschaltet. Die hohe Zeiten der URL-Kürzungen ist rum, und Google scheint die Daten aus dem Kürzungsdienst nicht mehr zu brauchen.

Ich nutze den Kürzungsdienst nur zusammen mit dem QR-Code-Generator als Chorme-Plugin – ich hoffe das bleibt irgendwie aktiv.

Links die mal gekürtzt wurden, gehen auf jeden Fall noch bis nach 2019. Als erstes wird die API am Mai 2018 geschlossen.

Aber Google+ bleibt noch ein Weilchen, oder?

Related Articles

Medienwelt

Der Schnuller für die digital Natives

Die App Binky tut nichts anderes, als eine unendliche Anzahl von Dingen zu zeigen, die man sich ansehen kann: „Binky“ – die Ersatzbefriedigung für die...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

2017 wird für Apple Awesome

Ach, mal ganz was neues: 2017 könnte das beste Apple-Jahr aller Zeiten werden. Weil 2016 nicht so dolle war – aber warum denn? iPhone-Käufer schlagen nicht mehr wahllos zu...

Posted on by Frank Stohl