Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Telekom baut Super Vectoring aus


Frank Stohl
@frankstohl
Telekom baut Super Vectoring aus

Im Konkurrenzkampf zieht die Telekom laut einem Bericht den Super-Vectoring-Ausbau vor: 15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten. Na toll, ein Kniff aus der Kupferkiste.

Der Netzwerkausrüster Huawei hatte erklärt, dass die Technik eine Downstream-Rate von bis zu 300 MBit/s innerhalb eines Radius von 300 Metern unterstützt. Bisher sind VDSL/2-Vectoring-Datenraten von 50 bis 100 MBit/s möglich. Super Vectoring weitet die spektrale Bandbreite von 17 MHz auf 35 MHz aus. Im MSAN (Multi Service Access Node) wird nach dem Einbau einer Super-Vectoring-Karte der VL1-Port der Karte mit dem VL3-Port der Prozessorkarte verbunden. Der VL2-Port wird mit dem VL4-Port verkabelt.

Also dies sollte nur dort installiert werden, wo Glasfaser in absehbarer Zeit nicht kommen wird.

Related Articles

Technikwelt

Windows 10 wird offen

Microsoft werde die Grenzen seines Betriebssystems einreißen, kündigte Microsoft-Chef Satya Nadella auf der Entwicklerkonferenz Build in San Francisco an: Windows 10 soll ein...

Posted on by Frank Stohl
Filmwelt

Jurassic World mit Mercedes Benz

Ein Dino trifft auf ausgestorbene Tiere: Mercedes-Benz und die Rückkehr in den Jurassic-Park. Ja, am 11. Juni 2015 kommt ein neuer Teil der Dino-Serie und Mercedes hat ein...

Posted on by Frank Stohl