Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

WhatsApp mal wieder etwas blöd

WhatsApp mal wieder etwas blöd

Es ist ein seit Jahren bekanntes Problem: WhatsApp-Nutzer können nicht verbergen, ob sie online sind oder nicht: WhatsApp ermöglicht weiterhin Überwachung beliebiger Nutzer. So kann der Chef ein Nutzerprofil erstellen und den Arbeitnehmer dazu mahnen früher ins Bett zu gehen. Noch Fragen?

Dabei geht es um die Metadaten und nicht um den Inhalt der Nachrichten, aber wie wir von der NSA wissen: „Wir töten auf Basis von Metadaten“. Also reicht es mit den falschen Menschen zu chatten oder mit den bekannten von falschen Menschen.

Symbolbild: Drei Apps um zu kommunizieren.

Die App Threema gibt es derzeit für kleines Geld für iOS, Android und Windows Phone: Eine App um die Überwachung zu ärgern.

Hier gibt es Threema für iOS und Threema für Android.

Related Articles

Apfelwelt

Messenger Threema nachweislich sicher

Die Cnlab Security AG, ein IT-Sicherheitsberater aus der Schweiz, hat den Threema-Messenger einer Prüfung unterzogen und unter anderem dessen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

Neue Nvidia Shield verfügbar

Nvidia Shield TV – Neue Version ab sofort ab 229 Euro erhältlich. Also die 16 Gigabyte-Version. Wer allerdings nicht darauf zocken will, sondern die Shield „nur“...

Posted on by Frank Stohl