Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Bundesregierung und die Zero-Day-Exploits


Frank Stohl
@frankstohl
Bundesregierung und die Zero-Day-Exploits

Noch hat die Bundesregierung keine abgestimmte Einstellung zum Umgang mit Zero-Day-Exploits, doch vorbereitet wird laut einem Bericht ein Verfahren, das eine Zurückhaltung vorsieht, wenn Geheimdienste das wünschen: Bundesregierung prüft Zurückhaltung von Sicherheitslücken. Also wenn das BDI eine Sicherheitslücke entdeckt, muss es den Geheimdienst fragen, ob diese gestopft werden soll oder nicht. Im zweiten Fall bleiben dann tausende Firmen und Bürger angreifbar – je nach Lücke.

Die Geheimdienste gefährden uns also um uns eventuell damit zu schützen – oder wie?

Related Articles

Politikwelt

Autonome Autos brauchen kein Internet

Der Schweizer Telekommunikationskonzern Swisscom hat die Anforderungen des automatisierten Autoverkehrs und der vernetzten Gesellschaft auf die Kommunikationsnetze getestet:...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Rollender Lastenroboter

Eine US-Tochterfirma des Vespa-Herstellers Piaggio arbeitet an einem kleinen Roboter, der als Helfer für Menschen Lasten von bis zu 20 Kilogramm befördern kann: Fahrender...

Posted on by Frank Stohl