Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Twitter und die Trump-Beleidigungen

Twitter und die Trump-Beleidigungen

Nicht erst seit gestern ist Twitter der liebste Kommunikationskanal von Donald Trump: Warum Twitter keine Beleidigungen von Donald Trump löscht. Hä, welche meinen die? Der Ausdruck „Little Rocketman“ für Kim Jong Un? Ja aber das passt doch und nur weil der Gegenüber beleidigt ist, soll Twitter löschen? War da eigentlich „Rocketman“ oder „Little“ das Problem?

Also da bleibt dann nicht mehr viel im Netz stehen, wenn wir alles was irgendjemanden beleidigt entfernen müssen.

„Ihnen sind gewalttätige Drohungen oder Aufforderungen zur Gewalt gegen andere untersagt, einschließlich Drohungen oder Aufforderungen zu Terrorismus.“

Also da steht nichts von Atomkrieg anfangen und so, von daher. Außerdem ist es Politik, und gerade Nordkorea fängt ja stets mit solch einem Ton an.

Related Articles

Fernsehwelt

MTV: Game One nur noch alle 2 Wochen

Die erfolgreiche MTV-Show „Game One“ wird in Zukunft seltener zu sehen sein als bisher: Viacom zeigt „Game One“ nicht mehr wöchentlich. Wer hat die Sendung...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

#rp15: Die Abschaffung der Wahrheit

Wir dachten, das Netz sei ein Medium der Information, der Bildung, der Aufklärung, doch Friedemann Karig zeigt uns, wie vorsichtig mit Informationen aus dem Netz umgehen müssen:...

Posted on by Frank Stohl