Wenn’s brennt, ruft man die Feuerwehr, aber wen ruft man, wenn die IT-Anlage ausfällt, fragt Thomas de Maizière: Hacken für die Guten: De Maizière regt „Cyber-Feuerwehr“ an. Keine Ahnung was man dazu sagen soll, aber die Analogie Feuerwehr zu Netzwerk-Probleme ist dann doch etwas sehr Neuland.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Einrichtung einer Art ehrenamtlicher „Cyber-Feuerwehr“ angeregt. Bei Feuer und Bränden wisse man sofort, wen man alarmiere.

Okay, wenn also eine Firma im Ort ein Hacker-Angriff hat oder von Viren befallen ist, dann eilen die chronisch unterbesetzte IT-Abteilungen der anderen Firmen zu Hilfe… und machen dann was? Kaffee trinken?

Also IT-Infrastruktur ist mal grundsätzlich komplexer als ein brennendes Gebäude, könnte das mal jemand dem Bundesinnenminister sagen? Auch möchte man bestimmt nicht jeden hilfsbereiten IT’ler an seiner Sicherheitsinfrastruktur ran – oder?