Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Die Bundeswehr und ihr Drohnen-Schlamassel


Frank Stohl
@frankstohl
Die Bundeswehr und ihr Drohnen-Schlamassel

Also das mit der Beschaffung von Drohnen ist irgendwie verdammt kompliziert: Lieblingsraketen dürfen nicht mit US-Modell fliegen. Neben dem politischen hin- und her wird es nun mit der Bewaffnung kompliziert:

Demnach habe die Bundeswehr „von Anfang an“ eine bestimmte Munition favorisiert. Die gewünschten Raketen stammten aus einem Drittland und dürften nur an israelische Drohnen vom Typ „Heron TP“ gehängt werden. Daher habe das Verteidigungsministerium rechtens gehandelt, als es ohne Ausschreibung das Leasing der „Heron TP“ beschlossen hat.

Moment, wollte Deutschland nicht erst Aufklärungsdrohnen? Wo kommt die Bewaffnung her? Wann haben wir das in der Bevölkerung diskutiert?Warum bauen wir die Dinger eigentlich nicht selbst?

Show Comments (1)

Comments

  • Marc

    Militär 4.0: erst ballern, dann automatisch nachbestellen und vom Werksvertragsdienstleister in Heimarbeit zusammenschustern lassen.

    • Article Author

Related Articles

Politikwelt

Nordkorea vs. USA

Die Volksrepublik verschärft ihren Ton und droht den Vereinigten Staaten nach dessen Entsendung von Kriegsschiffen mit harten Gegenmaßnahmen: Nordkorea erklärt sich zu „jeder Art...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Autonom und Bobby-Car mit App

Das von der RWTH Aachen koordinierte Projekt Unicaragil von sieben deutschen Universitäten hat ein autonom fahrendes Elektroauto zum Ziel: Hochschulen bauen autonomes Elektroauto....

Posted on by Frank Stohl