Die Rekordbeschäftigung spült viel Geld in die Sozialkassen – auch in die Krankenversicherung: Krankenkassen machen Millionen-Plus. Ja hoppenla, schon wieder?

Im ersten Quartal dieses Jahres erwirtschafteten die Krankenkassen nach Angaben des Gesundheitsministeriums ein Plus von rund 612 Millionen Euro. Damit stiegen deren Finanzreserven auf insgesamt 16,7 Milliarden Euro.

Vor einem Jahr hatten wir 2016 ebenso 600 Millionen Euro Plus. Also dann doch mal gegensteuern und Beiträge senken? Äh, nein.

Denn 2013 hatten die Krankenkassen noch 28 Milliarden Euro Finanzreserven, nun nach 3 Jahre Millionen-Plus freuen wir uns auf 16,7 Milliarden Finanzreserven. Hä? Ich habe eindeutig zu wenig BWL studiert um das gut zu finden.