Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Thesen zur digitalen Zukunft


Frank Stohl
@frankstohl
Thesen zur digitalen Zukunft

Stehen wir still, geht es weiter? 10 Thesen zur digitalen Transformation
Denn darauf dürfen wir uns dank der digitalen Transformation einstellen:

1. Der technische Fortschritt ist der einzige Fortschritt in der Geschichte der Menschheit, der irreversibel ist, also unaufhaltsam und nicht umkehrbar.

Nun, das gab es in der Tat schon öfters – ohne Feuer oder Elektrik sähe die Welt heute anders aus.

2. Das selbstfahrende Auto wird die deutsche Automobilindustrie, wie wir sie bislang kennen, regelrecht vernichten. Zwei Millionen Arbeitsplätze werden dadurch verschwinden.

Jep, sehe ich genauso. Aber wehe es gibt dann auch nur einen deutschen Wirtschaftsflüchtling.

3. In der Zukunft wird die Hälfte der Bevölkerung keiner geregelten Lohnarbeit mehr nachgehen.

Hat die Politik darauf eine Antwort?

4. Es wird ein bedingungsloses Grundeinkommen eingeführt werden.

Muss man, oder es gibt einen blutigen Bürgerkrieg. Es sei denn arme Menschen verhungern freiwillig in der Ecke.

5. Erhalten bleiben zum Beispiel Jobs, wo Menschen lieber mit Menschen zu tun haben als mit Maschinen, zum Beispiel Kindergärtner.

Das ist doch schön, wer will schon sein halbes Leben in einer Fabrik stehen und mit Maschinen arbeiten.

6. Die digitalen Transformation wird die Gesellschaft mittelfristig negativ verändern. Langfristig sorgt sie aber für die Befreiung des Menschen von der entfremdeten Arbeit.

Wunderbar, wer „Arbeit macht frei“ noch gut findet, hat mit diesem Gedanken große Probleme.

7. Als Linker müsste man daher ein radikaler Digitalisierungsfreund sein.

Eigentlich schon.

8. Donald Trump hängt wie Martin Schulz einem Arbeitsbegriff an, der aus den 80er Jahren stammt. Sie versuchen mit allen Mitteln, den Arbeitsmarkt von gestern zu stabilisieren.

Oh wie wahr.

9. Über all diese Veränderungen denkt die Wirtschaft sehr viel und die Politik sehr wenig nach.

Ob die Industrie wirklich so viel nachdenkt?

10. Die Digitalisierung sorgt wie die Industrialisierung für Verunsicherung und Überforderung. In Folge dessen wollten und wollen die Leute zurück in eine geordnete Zeit, in ein geträumtes Germanien, in dem man nicht überfordert war.

Zurück geht nicht, wer nicht vorwärts geht stirbt aus. Siehe Dinosaurier.

Related Articles

Fernsehwelt

Domian und die große Verschwörung

Noch sendet Domian und noch kommen Menschen mit interessanten Ansichten ins Fernsehen: Hier also das Thema: die Erde ist eine Scheibe und ein Eisring umgibt uns. Also diese...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Telefónica baut weiter LTE aus

Die Telefónica integriert ihr O2 und E-Plus-Netz weiter und baut weiter aus: Telefónica aktiviert wöchentlich 100 neue LTE-Stationen. Sagen wir so, was die mobilen Daten angeht,...

Posted on by Frank Stohl